Here is what I wish for everyone, especially those reading our blog: the kind of love that gets under your skin (if given the chance to quote a girl rock band, by all means, I will. In this case Luscious Jackson). And while I am aware of how literal this post and statement is, getting a tattoo is exactly the kind of gesture I wanted to manifest my feelings of togetherness with my love. In case you roll your eyes and associate the 90's peak of tribal tattoos and their often unfortunate placings, do not forget that there is so much more art in the world to discover in so many ways. We were fortunate enough to cross paths with Kev and Jade, the artist duo behind expanded eye. They create custom designs based on what you tell them about yourselves and will tattoo them as well. As individualists ourselves, we were looking for a design for each of us that - spreading over two bodies - creates a bigger picture together. Leave aside the aesthetics (which I adore), the mere meaning of this embodies (in the truest sense) exactly how I feel about a healthy and fun relationship: two complete people who become something bigger together.

Now, I am not saying y'all need to get tattoos if you feel this way for one another. Most of you are pondering to swear an oath of some kind to one another whether that's in blood and ink or on paper in front of everyone you choose to be there.  I simply wish for all of you to live life to the fullest and let your love get under your skin.  

Wir hatten diese Idee von einem Tattoo, das nicht gleich ist. Eines. Aber doch zwei. Zusammengehören, aber für sich allein sein können. Eine hohe Anforderung an ein Design. Wir haben dann angefangen auf Pinterest nach Inspirationen zu suchen. Irgendwie wurde uns ganz schnell klar, dass wir das, was wir suchen nicht auf Pinterest finden werden. Die Künstler, die uns gefallen sind weit weg, alles kompliziert und aufwändig... also liessen wir die Idee ruhen. 

Als wir dann auf Facebook entdecken, dass das Künstlerpaar Jade & Kev in Wien sind, schreiben wir ihnen. Sie fordern uns auf etwas über uns zu erzählen und so kommen wir zu unserem Termin, ohne eigentlich zu wissen wie unser Design aussehen wird/könnte/sollte. Ein eigenartiges Gefühl. Nur im Vorhinein, allerdings. Wir haben uns gleich in die Figürchen und die kleinen Details verliebt. 

Irgendwie hat mir dieses Erlebnis ein wenig Einblick gewährt, in wie man sich vielleicht fühlen mag, wenn man jemanden mit Hochzeitsfotografie oder Portraits beauftragt. Man begibt sich in die Hände der ausgewählten Personen. Und irgendwie kann man gar nichts dazu beitragen. Man muss die Kontrolle abgeben und vertrauen. Da ist schon auch etwas Ungewohntes dabei. Ein Aspekt, den man nicht alltäglich erlebt, in einer Zeit in der sich so vieles kontrollieren und überwachen lässt. Für mich war das eine neue Erfahrung. Es war nicht nur angenehm die Kontrolle abzugeben, nicht leicht zu darauf zu vertrauen, dass das Ergebnis meine Erwartungen übertreffen wird. Ich kann erahnen, dass das für Brautpaare auch ähnlich sein könnte. Und ich kann jetzt verstehen, was es bedeutet wenn ein zufriedenes Paar zu uns sagt "wunderbar - besser als erwartet!"

Love Ink Commitment Tattoo Wedding

2 Comments